RIED (red.) „Erneuerbare Energien Ja-aber Windkraft vor meiner Tür: Nein danke!“, denken sich derzeit viele Bürgerinnen und Bürger in ganz Deutschland, nachdem die Atomkraft durch die Bundesregierung lahm gelegt wurde und nun deutschlandweit intensiv am Ausbau der erneuerbaren Energien gearbeitet wird.

Doch gerade jetzt brauche man einen intelligenten Ausbau der erneuerbaren Energien und dieser müsse aus einem effizienten Mix verschiedener Energiequellen bestehen; dazu gehören auch Windräder, so der Vorstand der Jusos Ried. „Intelligent heißt hier, dass sowohl ökonomische als auch ökologische Aspekte bei der Planung mit einfließen sollen. Es darf nicht sein, dass Windräder in die Flugschneise eines Vogelgebietes gebaut oder dass ganze Forstflächen dafür gerodet werden. Jedoch soll der Bau eines Windrades nicht aus ästhetischen Gründen scheitern. Auch wenn eine breite gesellschaftliche Akzeptanz verschiedener Gruppen für die Energiewende nötig ist, so müssen Einzelinteressen doch hinter das Gemeinwohl zurücktreten. Und dieses bedingt eine maximale Versorgungssicherheit, die nur durch behutsame Eingriffe in die Natur machbar ist. Auch im Kreis Bergstraße wird derzeit viel unnötige Zeit in Diskussionen zu Schönheitsaspekten gesteckt“, sind sich die Jusos sicher.

„Das Bild der Zukunft wird wohl so aussehen, dass man sich in windreichen Landschaftszügen die Windräder nicht mehr weg denken kann. Auch an die unattraktiven Strommaste hat man sich gewöhnt und diese stehen im Aussehen den Windrädern in nichts nach“, sind sich Patrick Horn aus Bürstadt, Marvin Milius aus Biblis und Marius Schmidt aus Lampertheim einig.

Auch sollte es bei der Umsetzung sogenannter Windparks keine Denkverbote bei der Finanzierung geben. In vielen Kommen gebe es sowohl Solar- als auch Windparks, die von Bürgern finanziert würden. Daran könnten sich die Bergsträßer Gemeinden ein Beispiel nehmen. Man solle es jedem Bürger ermöglichen sich an dem Ausbau der erneuerbaren Energien beteiligen zu können, erneuern die Jusos die Forderung nach genossenschaftlichen Finanzierungsmodellen.

„Wir müssen alle gemeinsam an einem Strang ziehen und eine ökologische, effiziente und zukunftsfähige Energiewirtschaft in Deutschland entwickeln. Jetzt ist die Chance sich unabhängig von fossilen Brennstoffen zu machen und vorbildlich in die Zukunft zu starten“, so die Jusos Ried abschließend.